Digital Life
07.01.2013

Jailbreak für Windows RT entwickelt

Einem Sicherheitsspezialisten ist es gelungen, die Windows-8-Mobilversion zu knacken und Apps, die nicht von Microsoft lizensiert wurden, auf Geräten mit ARM-Chips laufen zu lassen. Allerdings muss man dabei eine eventuell verkürzte Akku-Laufzeit in Kauf nehmen.

Wie The Verge berichtet liegt der verwundbare Punkt, durch den der Jailbreak möglich ist, in den Speichereinstellungen von Windows RT. Beim Hochfahren des Betriebssystems, kann ein Trick angewendet werden, der die Microsoft-Vorgaben umgeht. Der Jailbreak bleibt solange aufrecht, bis es zu einem Neustart des Geräts kommt.

Die Möglichkeiten für Geräte-Hacker bleiben aber begrenzt. Da Windows RT für die ARM-Architektur ausgelegt ist, können auch nur ARM-basierte Apps damit ausgeführt werden. Zusätzlich wird die Batteriespar-Funktion des Betriebssystems umgangen, was zu einem stärkeren Stromverbrauch führen kann.

Mehr zum Thema

  • US-Verteidigungsministerium setzt auf Windows 8
  • LG präsentiert Windows 8-Tablet mit Tastatur
  • Windows-Marktanteile wachsen wieder
  • Tobii Rex: Windows 8 mit den Augen bedienen
  • Fujitsu: Geringe Nachfrage nach Windows 8