Digital Life
06.11.2016

Jon Stewart berichtet von seinem Twitter-Krieg mit Trump

Der US-Komiker Jon Stewart wurde, wie viele andere Menschen auch, auf Twitter von Donald Trump angefeindet. Der ehemalige Daily-Show-Moderator hat allerdings zurückgeschlagen.

Jon Stewart, der jahrelang für den US-Sender Comedy Central die Satireshow "The Daily Show" moderiert hat, hat bei einer Veranstaltung mit dem Titel "Stand up for Heroes" von seinem persönlichen Twitter-Krieg mit Donald Trump berichtet, wie boingboing berichtet. Der Donald hat via Twitter die Nachricht verbreitet, dass Jon Stewart eigentlich "Jonathan Leibowitz" heiße und impliziert, dass Stewart seinen Namen geändert habe, um seine hüdische Herkunft zu verschleiern. Der bekennende Jude Stewart hat daraufhin getweetet, dass Trump eigentlich "Fuckface von Clownstick" heiße. Das lässt der Donald natürlich nicht auf sich sitzen: