Digital Life
06.03.2016

Kärntner Schüler legten mehrmals Schulserver lahm

Schüler einer Kärntner Berufsbildenden höheren Schule (BHS) im Bezirk St. Veit/Glan haben mit einem selbstgeschriebenen Programm den Server ihrer Schule wiederholt überlastet.

IT-Ermittler des Bezirkspolizeikommandos sind den sechs Burschen zwischen 14 und 16 Jahren nun auf die Schliche gekommen. Die Erhebungen seien noch im Laufen, direkte Zugriffe auf den Server seien jedoch nicht bekannt, hieß es vonseiten der Polizei. Seit Mitte Jänner ist es in der BHS in Althofen immer wieder zu Überlastungen des Schulservers gekommen - auch Drucker und Kopierer funktionierten dann nicht. Es habe sich herausgestellt, dass die Ausfälle in Zusammenhang mit einer IT-Unterrichtsstunde stehen, hieß es vonseiten der Polizeiinspektion St. Veit/Glan.

Hinzugezogene IT-Ermittler konnten daraufhin mithilfe eines Überwachungsprogrammes sechs Schüler ausfindig machen. Die Erhebungen, die auch Klarheit darüber bringen sollen, nach welchem Tatbestand die Verdächtigen angezeigt werden, seien noch nicht abgeschlossen.