Digital Life
04.01.2018

Kärntnerin von "großer Liebe" um 50.000 Euro betrogen

Eine 45 Jahre alte Frau aus dem Bezirk Wolfsberg ist im Internet um insgesamt 50.000 Euro betrogen worden. Ihr wurde via Facebook die große Liebe vorgespielt.

Die Frau hatte nach Angaben der Polizei insgesamt 15 Mal Geld via Money Transmitter überwiesen, bevor sie Verdacht schöpfte und Anzeige erstattete.

Ihr Kontaktmann hatte ihr via Facebook die große Liebe vorgespielt. Er sei ein afrikanischer Geschäftsmann, der ebendort ein Einkaufszentrum errichten wolle, ließ er sie wissen. Später wurde nur noch per WhatsApp kommuniziert, die Frau ließ sich von dem Täter beziehungsweise den Tätern überreden, immer wieder Geld zu schicken.

Nun wird ermittelt. Die Wahrscheinlichkeit, dass die Kärntnerin ihr Geld zurückbekommt, ist aber äußerst gering.