© Wikimedia Commons

Buch

Keine gedruckte Enzyclopedia Britannica mehr

Die erste Ausgabe der Enzyclopedia Britannica wurde im Jahr 1768 gedruckt. 244 Jahre später wurde sie zum letzten Mal gedruckt. Das gab der Herausgeber bekannt. Es werde künftig keine Print-Version mehr geben und wenn die letzte Ausgabe ausverkauft werde, werde man keine Exemplare mehr nachdrucken. Das berichtet "Technology Review".

Die digitale Version hingegen soll es weiter geben. Diese werde über die Website sowie übers iPad, iPhone und iPod touch Apps erhältlich sein und 70 US-Dollar pro Jahr kosten. Zum Vergleich: die letzte Print-Version hat 1400 US-Dollar gekostet.

Britannica hat alle zwei Jahre eine neue Version gedruckt. Die Version aus dem Jahr 2010 wird nun für ewig die letzte bleiben. Man habe bereits seit ein paar Jahren über diese Entscheidung nachgedacht, so Jorge Cauz, Präsident der Britannica Inc. Nun, wo es Zeit für eine neue Ausgabe sei, habe man sich dazu entschlossen, dies der Öffentlichkeit mitzuteilen. Das beste Jahr für den Verlag war laut Cauz 1990, als 120.000 Ausgaben verkauft wurden. Bis 1996 waren es allerdings nur noch 40.000.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare