Digital Life
20.05.2015

KFC verteilt fastfoodfingergeeignete Tastatur als Tablettschoner

Die Fastfood-Kette KFC ersetzt die Papier-Untersetzer in ihren Tabletts probeweise durch dünne Bluetooth-Tastaturen, um das Tippen mit fettigen Fingern zu ermöglichen.

Das Experiment ist derzeit auf Deutschland beschränkt. Dort bekommen KFC-Kunden Tabletts, auf deren Einlagen eine funktionierende Tastatur aufgedruckt ist. Die Unterlagen können per Bluetooth mit dem Smartphone verbunden werden und erlauben so das Tippen von Text auch mit Burger-Fett an den Fingern. Laut KFC sind die Unterlagen theoretisch abwaschbar und können somit wiederverwendet werden. Allerdings wurden bisher angeblich sämtliche Tastatureinlagen von den Kunden mit nachhause genommen, wie theverge berichtet.