Digital Life
11.02.2015

Kill Switch halbiert iPhone-Diebstähle in London

Die ferngesteuerte Deaktivierung von Smartphones scheint sich als effektives Mittel gegen Diebstahl zu bewähren. In London, San Francisco und New York zeigen sich Erfolge.

Wie Reuters berichtet, gingen die Diebstähle von iPhones in London um die Hälfte zurück, seitdem Apple seine neuen Geräte mit einem Kill Switch ausgestattet hat. In San Francisco wurde unterdessen ein Rückgang um 40 Prozent beobachtet, in New York ein Rückgang um 25 Prozent. Die ferngesteuerte Deaktivierung von Smartphones scheint sich erfolgreich zu etablieren.

"Wir haben echte Fortschritte bei der Bekämpfung der Smartphone-Diebstahls-Epidemie erzielt, die viele größere Städte noch vor zwei Jahren betroffen hat", sagt Londons Bürgermeister Boris Johnson.

Kill Switch per Gesetz

In Kalifornien bauen immer mehr Smartphone-Hersteller Kill Switches als Softwarelösung in neue Produkte ein. Bezirksanwalt George Gascon zeigt sich darüber begeistert: "Die Mobilgeräteindustrie bringt immer ausgereiftere neue Funktionen, aber zu verhindern, dass eigene Kunden das Opfer von Gewaltverbrechen werden ist die coolste neue Technologie, die sie auf den Markt bringen können." Smartphone-Diebstähle machen in San Francisco und anderen kalifornischen Städten rund die Hälfte aller angezeigten Verbrechen aus.

Einige US-Bundesstaaten schreiben die Integration eines Kill Switches in neue Smartphones bereits vor. In Kalifornien wird ein entsprechendes Gesetz erst in Kraft treten.