Digital-Life 12.11.2012

Kim Dotcom setzt auf Mega.co.nz

Das Heim des Megaupload-Nachfolgers wird laut Angaben seines Gründers Neuseeland sein, wo Dotcom derzeit auch unter Hausarrest steht. Die ursprünglich geplante Domain Me.ga musste Dotcom bereits vor Start seines neuen Projektes abgeben.

Neuseeland wird das Heim unserer neuen Webseite: Mega.co.nz – Unterstützt vom Recht und geschützt vom Gesetz“, twittert Dotcom am Montag. Die Seite, die nun unter der neuen Domain online ist, war zuvor bereits unter mehreren verschiedenen Adressen zu erreichen, zuletzt unter me.ga. Die Regierung von Gabun, die für die entsprechende Top-Level-Domain verantwortlich ist, hat ihm me.ga jedoch entzogen. Dotcom sprach in diesem Zusammenhang von einer „Hexenjagd der US-Regierung“ (die futurezone hat

).

Der Nachfolger des File-Hosting-Dienstes Megaupload soll am 20. Jänner 2013 starten. Durch den Einsatz verschiedener Server in verschiedenen Ländern sowie einer umfangreichen Verschlüsselung erhofft sich Dotcom Unabhängigkeit von nationalen Gerichtsurteilen.

Dotcom selbst kämpft derzeit in Neuseeland gegen seine Auslieferung in die USA, wo ihm ein Prozess wegen Urheberrechtsverletzungen droht.

Mehr zum Thema

  • Me.ga: Kim Dotcom verliert Domain
  • Neuseeland: Dotcom will Unterseekabel verlegen
  • Kim Dotcom kauft Domain Me.ga
  • Hollywood will Megaupload-Daten nicht freigeben
  • "Mega": Kim Dotcom plant neuen Dienst
  • US-Gericht will Klärung zu Megaupload-Daten
  • Neuseeland entschuldigt sich bei Kim Dotcom
( futurezone ) Erstellt am 12.11.2012