Digital Life
09/04/2015

Klage gegen Googles Navigations-App Waze

Der 2013 von Google übernommene Navigationsdienst Waze soll Kartendaten von einem Konkurrenten kopiert haben.

Der US-Kartendienst PhantomAlert wirft Waze vor, Kartendaten unrechtmäßig verwendet zu haben und brachte am Dienstag eine Klage ein, berichtet The Verge. Waze habe vor seiner Übernahme durch Google im Jahr 2013 Datenbanken von PhantomAlert kopiert und in seine Navigations-App integriert, heißt es in der Klageschrift.

"Falsche Straßen"

Bemerkt habe man die unrechtmäßige Aneignung, weil in der Waze-App fiktive Ortsangaben auftauchten, die Waze zu Testzwecken verwendete. Solche „falschen Straßen“ werden von Kartenherstellern auch dazu verwendet, um unrechtmäßige Kopien nachzuweisen, sie fungieren quasi als Wasserzeichen.

Einstellung der App gefordert

In der Klage fordert PhantomAlert von Google Schadenersatzzahlungen und die Einstellung der Waze-App. Waze wurde von Google im Jahr 2013 nach einer Bieterschlacht mit Facebook um mehr als eine Milliarde Dollar übernommen.