Digital Life
15.11.2010

Kleinkrieg zwischen Bulletin-Boards

Die beiden Bulletin-Boards 4chan und tumblr liegen im Clinch. Nach einem Aufruf von 4chan gegen Tumblr gingen heute beide Seiten offline.

Interessanterweise war es die Seite, die zum Streit aufrief, die als erstes offline ging. In der Nacht von Sonntag auf Montag war das Portal 4chan.org kurzzeitig nicht zu erreichen. Zuvor hatte 4chan.org in mehreren Bildaufrufen seine Nutzer dazu aufgefordert, Tumblr.com zu attackieren.

In der an die Landung in der Normandie anspielende Aktion "Operation Overloard" sollen die Nutzer des Image-Blogs mit Hilfe eines speziellen Programms die Seite von tumblr.com überlasten. Dieses LOIC-Programm (Kurzform für Low Orbit Ion Cannon) dient dazu, die Seite durch eine Vielzahl an TCP, UDP oder http-Anfragen zu überlasten. Unternehmen und Regierungen gleichermaßen fielen solchen Aktionen in der Vergangenheit bereits zum Opfer.

Die Reaktion von Tumblr.com auf den 4chan.org-Plan war, die 4chan.org-Seite im Gegenzug anzugreifen. Unter anderem mit Bildern von Katzen. So skurril das auch klingen mag, die erste Runde ging an den New Yorker Blog Tumblr.com. In der Nacht fiel der Dienst von 4Chan kurzzeitig aus.

Mittlerweile ist 4chan aber wieder online, wohingegen tumblr.com nicht aufgerufen werden kann. Wie weit die beiden Seiten ihre Aktionen noch treiben werden und was die gesamte Aktion im Endeffekt für eine Wirkungen hat, bleibt abzuwarten.

(Futurezone)