Digital Life
04/07/2016

Konvois aus selbstfahrenden LKW durchqueren Europa

Große LKW-Hersteller haben ihre selbstfahrenden Laster in einem großen Praxistest auf europäische Straßen losgelassen.

Am Mittwochabend haben sechs Konvois mit selbstfahrenden LKW ihre europaweiten Testfahrten am Hafen von Rotterrdam beendet, wie der Guardian berichtet. In dem großangelegten Feldversuch waren Laster von DAF, Daimler, Iveco, MAN, Scania und Volvo eingebunden, die in Konvois von verschiedenen Orten losgefahren waren. Ein LKW-Verbund war etwa in Süddeutschland gestartet. Die Lastwagen sind für den Versuch in sogenannten Platoons unterwegs gewesen. Dabei werden die Lastwagen in einem Konvoi elektronisch so miteinander gekoppelt, dass sich die alle hinteren LKW automatisch am jeweiligen Kolonnenkopf orientieren. Die hinteren Laster halten dann ohne physische Verbindung immer den selben Abstand zu ihren Vorderfahrzeugen.

Die Lastwagen haben die nötige Technik an Bord, um selbstständig fahren zu können. Im Versuch waren aus Sicherheitsgründen aber trotzdem Fahrer an Bord. Die Konvois bestanden aus jeweils zwei bis drei Lastwagen. Durch Platoons soll die Verkehrssituation in Europa künftig verbessert werden. Wenn mehrere LKW mit konstanter Geschwindigkeit über die Autobahnen fahren, soll das Verstopfungspotnenzial auf den Straßen gesenkt werden. Vorher müssen allerdings noch Fehler in den Computersteuerungssystemen behoben werden.