Digital Life
01.10.2016

Korsisch und Fulfulde: Facebook unterstützt neue Sprachen

Korsisch, Maltesisch und Fulfulde sind neu im Programm des sozialen Netzwerks. Freiwillige als Übersetzer.

Im sozialen Netzwerk Facebook lässt sich nun auch auf Korsisch, Maltesisch und der Niger-Kongo-Sprache Fulfulde kommunizieren. Wie das Unternehmen am Freitag mitteilte, wächst das Angebot damit auf insgesamt 101 Sprachen. Zehntausende Begriffe wurden demnach mit Hilfe von tausenden Freiwilligen in die drei neuen Sprachen übersetzt.

Das von etwa 120.000 Menschen vor allem auf der französischen Mittelmeerinsel Korsika gesprochene Idiom wird von der UN-Organisation für Wissenschaft, Bildung und Kultur (Unesco) als gefährdet eingestuft. Fulfulde wird von rund 25 Millionen Afrikanern in fast 20 Staaten des Kontinents gesprochen. Das aus dem maghrebinischen Arabisch entstandene, vom Englischen und Italienischen beeinflusste Maltesisch wird in Malta gesprochen und ist Amtssprache der EU. Mehr als eine Milliarde Menschen nutzen Facebook in einer Sprache, die nicht Englisch ist.