Sponsored Content
13.06.2018

Künstliche Intelligenz ist eine Facette einer größeren Entwicklung

IT-Dienstleister adesso realisiert Chatbot-Plattform ‚Ask Mercedes‘

Künstliche Intelligenz – ein Treiber der Entwicklung

Zukünftig werden wir immer öfter mit Systemen zu tun haben, wo die reale Welt von Menschen, Maschinen und Gegenständen (Atome) mit der virtuellen Welt aus Software, Daten und Algorithmen (Bits) bis zur Homogenität miteinander verschmelzen.

„Künstliche Intelligenz ist in unserem Verständnis und unserer Tätigkeit für Kunden keine Blackbox. Sie gewährt einen intuitiven Zugang und eine „natürliche“ Interaktion und Kommunikation mit technischen Systemen. Der Kunde behält die Fäden in der Hand“, erläutert Jürgen Leitner, Prokurist bei adesso Austria.

Interaktiver Assistent: ‚Ask Mercedes‘

Chatbots und Sprachassistenten kombinieren Künstliche Intelligenz für die Spracherkennung und die inhaltliche Interpretation des erkannten Textes.

‚Ask Mercedes‘ heißt der erste digitale, interaktive Assistent für Mercedes-Fahrer, die sich über ihr neues Fahrzeug und dessen Bedienung informieren möchten. Der Autofahrer kann mit dem Chatbot ‚Mercedes‘ via Smartphone-App kommunizieren und ihm Fragen rund um die Nutzung seines Wagens stellen. Auf alle Fragen liefert die Assistentin ‚Mercedes‘, welche in Form eines weiblichen Chatbot-Charakters konfiguriert wurde, Antworten. Der Fahrer kann den Innenraum mit der Kamera seines Smartphones scannen und erkunden. Der Service nutzt Künstliche Intelligenz und kombiniert ein sprachbasiertes Dialogsystem mit Augmented-Reality-Funktionen.

„Mit ‚Ask Mercedes‘ unterstützen wir das digitale und personalisierte Kundenerlebnis. Ein intelligenter, sprachgesteuerter Assistent ist ideal, um Autofahrern einfach die Informationen zu bieten, die sie für die Bedienung ihres Fahrzeugs benötigen. Auf Deutsch steht der Service ab Sommer 2018 zur Verfügung“, schildert Jürgen Leitner.

Hier erfahren Sie mehr.