Digital Life 14.06.2018

Künstliche Intelligenz sieht Brasilien als WM-Favorit

© Bild: DIENER / Guenter R. Artinger

Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat ihre traditionelle WM-Prognose abgegeben. Die KI der Firma tippt auf Brasilien.

Die Großbank Goldman Sachs hat die Fußball-WM 2018, die am 14.6. um 17:00 mit dem Spiel Russland gegen Saudi-Arabien beginnt, mithilfe einer künstlichen Intelligenz simuliert und die Wahrscheinlichkeiten verschiedener Teams ermittelt, im Juli den WM-Pokal stemmen zu dürfen, wie Bloomberg berichtet.

Prognose mit Machine Learning

Goldman Sachs nutzte Daten über einzelner Spieler und Mannschaften und trainierte eine KI mittels maschinellem Lernen darauf, einen Zusammenhang zu erzielten Toren in Spielen seit 2005 gegen andere Mannschaften zu erkennen. Die Algorithmen nutzten die erlernte Beziehung zwischen den Daten und erzielten Toren, um die WM-Spiele zu simulieren. Insgesamt wurden eine Million Partien virtuell gespielt.

Auf dieser Basis hat Goldman Sachs ermittelt, dass Brasilien die höchste Wahrscheinlichkeit hat, Weltmeister zu werden. Ob das aussagekräftiger ist als andere Prognosen, egal ob durch Experten oder Oktopoden, darf bezweifelt werden. Dass Brasilien statistisch gesehen gute Chancen hat, ist aber sicher unbestritten. Goldman Sachs hatte übrigens auch 2014 auf Brasilien als Weltmeister getippt.

Andere Prognosen

Neben einem Weltmeister Brasilien ergibt der Durchschnitt Goldman-Simulationen außerdem diese Ergebnisse:

  •     Brasilien wird im Finale gegen Deutschland am 15. Juli seinen sechsten Weltmeisterschaftstitel davontragen.
  •     Obwohl Frankreich bessere Chancen auf den Worldcup hat als Deutschland treffen "Les Bleus" bereits im Halbfinale auf Brasilien und unterliegen.
  •     Der Fluch geht weiter: England wird im Viertelfinale auf Deutschland treffen...und verlieren.
  •     Von Spanien und Argentinien erwartet die Goldman Sachs-KI eine Leistung unter ihrem Niveau. Beide werden im Viertelfinale ausscheiden.
  •     Ausrichter Russland wird nicht über die Gruppenphase hinaus kommen.
  •     Zum Überraschungsteam wird Saudi Arabien, das anders als Russland auch über die Gruppenphase hinaus an der WM teilnimmt.

 Die Commerzbank kommt mit ihrer Analyse zum Schuss, dass Deutschland Weltmeister wird. Die Danske Banl sieht ebenfalls Brasilien vorne. Die UBS erwartet einen deutschen Weltmeister.

( futurezone ) Erstellt am 14.06.2018