Digital Life
11.08.2014

Linz: Intelligente Ampel dosiert Verkehr

In Linz geht im Oktober an einer Autobahnauffahrt ein Anti-Stau-System in Betrieb.

Eine intelligente Ampel an der Auffahrt Franzosenhausweg auf die Mühlkreisautobahn (A7) dosiert den Verkehr Richtung Westautobahn (A1). Sobald es auf der A7 stadtauswärts staut, sorgt die Ampel mit blitzschnell angepassten Rot- bzw. Grünphasen für etwas mehr Abstand zwischen den bisher fast zeitgleich auffahrenden Pkw.

Einordnen erleichtert

So wird das Einordnen erleichtert, viele staufördernde Ausweichmanöver fallen weg. Staus und Emissionen auf der Mühlkreisautobahn, auf der täglich knapp 90.000 Fahrzeuge unterwegs sind, sollen dadurch vermindert werden. Ein besserer Verkehrsfluss und mehr Sicherheit im Ballungsraum Linz sind das Ziel.

Blindbetrieb ab September

Anfang September startet der sogenannte Blindbetrieb. Die Ampel zeigt dann zwar nichts an, die Sensorik ist aber schon aktiv und erfasst Daten zur Verkehrsdichte und zum gefahrenen Tempo. Mit diesen Erfahrungswerten wird das System, das rund 100.000 Euro kostet, an die Gegebenheiten optimal angepasst. Bewährt sich die Einrichtung soll sie sukzessive auf weiteren österreichischen Autobahnen zur Anwendung kommen.