Londoner U-Bahn erhält ein Upgrade

© TFL

Digital Life
10/09/2014

London erhält futuristische fahrerlose U-Bahn

Die Londoner U-Bahn erhält 250 futuristisch gestaltete Züge, die in Zukunft auch fahrerlos und vollautomatisch betrieben werden können. Die neuen Züge werden 2022 eingesetzt.

Wie Transport for London (TFL), das für die Londoner U-Bahn zuständige Verkehrsunternehmen am Donnerstag mitteilte, werden ab 2022 völlig neu gestaltete Züge das U-Bahnnetz befahren. Die 250 bestellten Züge wurden in einem futuristischen Design gestaltet und werden auf den Linien Piccadilly, Central, Bakerloo und Waterloo City eingesetzt werden. Neben mehr Fahrtkomfort wie Klimatisierung, stufenfreiem Zugang und verbundenen Waggons sowie WLAN sollen auch bis zu 60 Prozent mehr Fahrgäste transportiert werden können - etwa auch durch reibungslosere Abfertigungen und Signalstellungen, aber auch breitere Waggons.

Fahrerloser Betrieb

Aufhorchen ließ auch die Ankündigung, dass die Züge in Zukunft auch fahrerlos betrieben werden können. In der Anfangsphase sollen noch U-Bahnfahrer in den neuen Zügen eingesetzt werden. Wenn sich das vollautomatische System bewährt habe, sei technisch aber alles vorhanden, dass die U-Bahnen auch ohne Fahrer betrieben werden können. Auch davon erhoffen sich die U-Bahnbetreiber eine Steigerung der Kapazitäten. Statt Werbeflächen für Papier-Plakate kommen digitale Screens zum Einsatz.