Digital Life
10.01.2012

London erhält kostenloses WLAN-Netz

Drei Bezirke sollen noch dieses Jahr flächendeckend mit kostenlosem Internet versorgt werden - O2 plant Ausbau für ganz Großbritannien

Die Londoner Bezirke Westminster, Kensington und Chelsea werden künftig Heimat des größten, kostenlosen WLAN-Netzwerkes der Welt sein. Noch dieses Jahr soll dort eine lückenlose Versorgung mit kostenlosem Internet durch den britischen Telekommunikationsanbieter O2 gewährleistet sein. Das wurde nun in einer Presseaussendung bekannt gegeben.

Vorbereitung auf Megajahr 2012
Das Megaprojekt soll noch vor den beiden Großereignissen in London - den Olympischen Sommerspielen und das 60. Krönungsjubiläum von Queen Elizabeth - abgeschlossen sein und zu einem Aushängeschild für die Bezirke werden. O2 möchte das Projekt aber nicht in einem dermaßen kleinen Rahmen beibehalten, sondern, wie bereits Anfang 2011 angekündigt, kostenloses Internet in ganz Großbritannien anbieten. Das System soll sich durch Werbeeinblendungen finanzieren.

Allein in Westminster können durch das kostenlose WLAN-Netzwerk mehr als 250.000 Einwohner und 500.000 Beschäftigte mit Internet versorgt werden. "Touristen werden nun viel einfacher Bilder und Updates der Events mit ihren Freunden auf Social Networks teilen können.", hofft Stadtrat Philippa Roe.

Richtlinien für Olympia
Damit aber durch Social Networks nicht plötzlich unerwünschte Informationen an die Öffentlichkeit gelangen, wurden nun Richtlinien für die freiwilligen Mitarbeiter von London 2012 aufgestellt. So dürfen die "Game Makers" weder ihre aktuelle Position posten, noch Backstagefotos schießen oder den Standort von VIPs teilen. So weit, so gut, doch die Richtlinien verbieten auch das Gespräch mit der Presse und jegliche Teilnahme an "detaillierten Diskussionen" über die olympischen Spiele online.

Mehr zum Thema

  • WLAN in Malaysias Restaurants Pflicht
  • Bangkok nimmt Gratis-WLAN in Betrieb