Streetview
10/24/2010

Markierte Autos und öffentliche Fahrpläne

Die Diskussionen um Googles Kartendienst Street View nehmen kein Ende. Nun verlangt Italien, dass Google bestimmte Richtlinien bei der Street-View-Kartografie einhält.

Bislang besteht die europäische Fahrzeug-Flotte von Google aus unscheinbaren, schwarz oder rot lackierten Durchschnittsautos. Einziges Indiz ihrer Bestimmung: Eine meterhohe Stange, die am PKW-Dach fixiert ist, und an deren Ende mehrere Kameras thronen. Ein Auftreten, das Italiens Datenschutzbehörde zu dezent ist. In Zukunft sollen, so ein Bericht der italienische Tageszeitung La Stampa, die Google-Autos deutlich und auffällig markiert durch die Straßen fahren, damit jeder sofort weiß, wer hier anrollt.
Eine zweite Maßnahme soll Bürger zeitgerecht vorwarnen. Die Idee: Die Routen der Google Autos müssen drei Tage vorher auf Webseiten, in Zeitungen und im Radio veröffentlicht werden.

(futurezone)

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.