Digital Life
18.08.2016

McDonald’s ruft Happy Meal Fitnesstracker zurück

Der Versuch der US-Kette Fast Food mit Fitness zu verbinden ist schief gegangen.

Mit einem Fitnesstracker, den McDonald’s in den USA seinen Happy Meals für Kinder beigab, wollte der Fast Food-Konzern Gesundheitsbewusstsein demonstrieren. Die Marketing-Aktion fand jedoch ein jähes Ende. Nachdem sich mehrere Kunden darüber beklagt hatten, dass die Fitnessbänder auf den Armen ihrer Kinder Ausschläge verursachen, rief McDonald’s die Wearables nach kurzer Zeit zurück.

Auch Promo-Videos auf YouTube, die Kinder mit dem Fitness-Gadget zeigten wurden entfernt. Der Rückruf erfolge freiwillig, hieß es seitens des Unternehmens gegenüber Mashable. Die Vorfälle würden untersucht. Käufern des Kindermenüs werden nun mit anderen Beigaben getröstet.