Digital Life 07.07.2016

Microsoft erntet Spott nach peinlichem Praktikanten-E-Mail

Praktikanten können sich auf Beer-Pong im Microsoft-Büro in San Francisco freuen © Bild: AP/Nathan Lambrecht

Mit übertrieben jugendlicher Ausdrucksweise informiert Microsoft Praktikanten in Kalifornien über eine Party. Dort erwarten sie unter anderem Trinkspiele.

"Hey Bae Intern! <3", lautet die Einleitung zu einem E-Mail, das Microsoft an Praktikanten in der Bay Area um San Francisco geschickt hat. Die übertrieben joviale Ausdrucksweise sorgt nach dem Durchsickern des Texts im Internet für Lacher. Verfasst ist das Mail von einer Person namens Kim, die für Microsoft neues Personal rekrutiert. "My crew is coming down from our HQ in Seattle to hang with you and the crowd of bay area interns at Internapalooza on 7/11."

Trinkspiele

Bei einer Party, die Microsoft veranstaltet, soll es "hella noms" (gutes Essen), "lots of dranks" (viel zu Trinken) und "the best beats" (gute Musik) geben. Außerdem werde man Beer-Pong-Tische herankarren. "Hell yes to getting lit on a monday night", heißt es in Anspielung auf die zu erwartenden Trinkspiele. Wie Mashable berichtet, zeigte sich Microsoft nach Bekanntwerden der E-Mail etwas beschämt. Die Formulierungen entsprechen nicht den Werten des Unternehmens, heißt es in einer Stellungnahme gegenüber The Register.

( futurezone ) Erstellt am 07.07.2016