MARKENRECHT

Microsoft macht Apple "App Store" streitig

Microsoft hat am Dienstag beim U.S. Patent and Trademark Office einen Antrag auf Ablehnung eines von Apple angemeldeten Markenrechtsanspruch auf den Begriff "App Store" eingebracht, berichtete "PC World". Der Begriff "App Store" sei generisch und sein Gebrauch sollte auch Apples Konkurrenten erlaubt sein, hieß es in der Eingabe des Softwareunternehmens an das Patentamt.

Apple hatte 2008 einen Antrag auf die Marke "App Store" gestellt. Eine Entscheidung darüber steht noch aus. Das Unternehmen will sich den Begriff "App Store" unter anderem für den Handel mit Software über das Internet und andere elektronische Kommunikationsnetzwerke markenrechtlich schützen lassen.

Apple hatte 2008 seinen App Store für das iPhone gestartet und infolge auf das Tablet iPad erweitert. Seit vergangener Woche bietet Apple auch einen App Store für Desktoprechner und Notebooks an. Microsoft verkauft seit 2010 über einen Online-Shop Applikationen für Geräte, die auf dem mobilen Betriebssystem Windows Phone 7 laufen.

Mehr zum Thema:

Apple eröffnet Mac App Store

(futurezone)

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare

Liebe Community! Unsere Developer arbeiten derzeit fleißig daran ein neues Kommentarsystem für euch zu entwickeln! Bald könnt ihr dann auch über diesem Wege mit uns in Kontakt treten und wir freuen uns schon auf viele interessante Kommentare!