© Reuters

Cybercrime
08/09/2015

Millionen Kundendaten von Carphone Warehouse gestohlen

Cyberkriminelle haben bis zu 2,4 Millionen Kundendaten von der internationalen Telekommunikationskette Carphone Warehouse entwendet.

Der britische Konzern Carphone Warehouse betreibt weltweit 2400 Filialen für Telekommunikation. Zum Konzern zählen unter anderem Ableger wie OneStopPhoneShop.com, e2save.com und Mobiles.co.uk. Unter dem Namen Best Buy Mobile tritt das Unternehmen auch in den USA auf. Wie die BBC berichtet, kam es nun zu einem großen Datenklau bei dem Unternehmen. Cyberkriminelle sollen bis zu 2,4 Millionen Kundendaten abgegriffen haben- darunter Namen, Adressen und Geburtsdaten. Auch bis zu 90.000 Kreditkartendaten sollen entwendet worden sein.

Potenziell Betroffene würden nun seitens der Handelskette informiert. Zudem habe man zusätzliche Sicherheitsvorkehrungen getroffen, sagte Sebastian James, Chef von Dixons Carphone, dem Mutterkonzern von Carphone Warehouse.

“Sofort gestoppt”

Zwei Wochen lang soll der Einbruch in die Online-Portale von Carphone Warehouse angedauert haben, bemerkt wurde er offenbar am vergangenen Mittwoch. Bekannt gemacht hat das Unternehmen den Datenklau nun am Samstag, wie es in dem BBC-Bericht heißt. Der Einbruch sei sofort gestoppt worden, nachdem man diesen bemerkt habe, versichern die Firmenvertreter.

Den Kunden wird empfohlen Passwörter zu ändern, ihre Bankinstitute über mögliche Vorfälle zu informieren und die Nutzerkonten nach möglichen Ungereimtheiten zu prüfen. Wer den Verdacht hat, betroffen zu sein, kann sich auch an die eigens eingerichtete Hotline 0300 123 2040 richten.