Digital Life 16.04.2017

Millionenpublikum verfolgt Giraffengeburt im Live-Stream

Giraffen-Dame April und ihr Neugeborenes © Bild: Animal Adventure Park

Seit Wochen hielt die schwangere Giraffen-Dame "April" ein Millionenpublikum in Atem. In der Nacht kam das Junge auf die Welt, per Live-Stream konnte mitgefiebert werden.

Es muss nicht immer Katzen-Content sein. In den USA ist in den vergangenen Wochen eine Giraffe namens "April" zum Internet-Star geworden. Durch geschicktes Marketing eines US-Zoos im Bundesstaat New York fieberte ein Millionenpublikum bis zuletzt mit der schwangeren Giraffendame mit. In der Nacht auf Sonntag war es schließlich soweit - unter den Augen von über einer Million Zuseher im Live-Stream gebar die 15-jährige Giraffen-Dame ein Junges.

Youtube dz_errIBq3Y

Schwangere Giraffe als Internet-Hit

Die Giraffe war im Februar in den USA zur Internetberühmtheit geworden, als die Zoobetreiber des Animal Adventure Park begannen, Livebilder des schwangeren Tieres bei Facebook und YouTube zu übertragen. Die Geburt des Jungtieres kann auf YouTube nachgesehen werden. Neben einem Twitter-Account hat der Park mehrere Webseiten wie eine Giraffen-Webcam, einen Online-Store mit T-Shirts sowie ein Formular eingerichtet, über das User Namensvorschläge für die kleine männliche Giraffe einreichen können.

( futurezone ) Erstellt am 16.04.2017