© Deleted - 1129806

iPhone 4S

Mit „Find My Friends“-App Ehebetrug entlarvt

Thomas Metz aus New York ist mit seiner Ehe nicht mehr glücklich. Metz glaubt, dass seine Frau ihn betrügt. Ihm fehlte es einzig und allein am Beweis. Diesen hat er nun bekommen – dank der „Find My Friends“-App von Apple.

Er kaufte sich und seiner Frau ein iPhone 4S und aktivierte „Find My Friends“ auf dem neuen iPhone seiner Frau, ohne dass sie davon wusste. Dann musste Metz nur noch abwarten. Sie sagte, sie sei bei einer Freundin auf Besuch, die im "Meatpacking"-Viertel zu Hause sei. Metz schrieb ihr Textnachrichten, um nachzufragen, wo sie sei. Sie meldete sich nach geraumer Zeit zurück, dass sie endlich im Taxi sitze und vom "Meatpacking"-Viertel nach Hause fahre.

Screenshots als Beweis
Die „Find My Friends“-App zeigte jedoch an, dass sie gar nicht in dem angegebenen Viertel war, sondern in der Uptown. Dort, wo laut Metz ihr Liebhaber wohnen soll. Statt seine Frau mit ihrer Lüge zu konfrontieren, machte Metz Screenshots von den Textnachrichten und der „Find My Friends“-App, um diese demnächst als Beweis für einen Ehebruch vor Gericht einzubringen. "Danke Apple, danke App Store, danke. Diese wunderschöne Fundgrube von Screenshots werden mir helfen, wenn ich sie in ein paar Wochen im Anwaltsbüro damit konfrontiere", schrieb er in einem Forum.

Es war bereits bisher mit diversen Apps möglich, Ehepartnern erfolgreich hinterher zu spionieren. Doch mit "Find My Friends" (die App läuft unter iOS 5 auch auf dem iPhone 3GS und 4 sowie dem iPad 1 und 2) wird es definitiv künftig noch einfacher. Denn viele Ehefrauen sowie Ehemänner, Freundinnen und Freunde werden sich erst einmal gar nichts dabei denken, mit ihrer Partnerin oder ihrem Partner "Find My Friends" zu nutzen.

Mehr zum Thema

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare