Zur mobilen Ansicht wechseln »

Anti-Terror Muslimische Aktivisten hacken IS-Webseite.

FCK IS
FCK IS
Muslimische Aktivisten haben eine Internetseite, die der Terrororganisation "Islamischen Staat" (IS) zugeordnet wird, gehackt und eine Liste mit Fans der Seite veröffentlicht.

Eine Gruppe muslimischer Hacker, die sich Di5s3nSi0n nennt, hat eine Internetseite des IS geknackt und eine Liste mit 2000 Fans der Seite im Netz veröffentlicht, wie hackread.com berichtet. Die Webseite Amaq wurde von den der sunnitischen Strömung des Islams zuzuordnenden Cyberaktivisten geknackt. Durch Ausnutzen eines Fehlers erhielten sie Zugriff auf eine Liste mit regelmäßigen Lesern. Amaq hatte vor einer Woche berichtet, dass sich die Zahl der Cyberangriffe auf die E-Mail-Liste häufe. Deshalb habe man Maßnahmen ergriffen, die einen Hack unmöglich machen sollten, wie der Independent berichtet.

Das hat Di5s3nSi0n wohl gereizt. Die Hacker haben nicht nur den Inhalt der Seite ausgetauscht, sondern auch eine Liste mit 1784 regelmäßigen Lesern der Seite erbeutet, die sie inzwischen im Netz veröffentlicht haben. Laut Independent dürfte die Liste echt sein. Zum Hohn haben die Cyberaktivisten zudem eine Mail an einige Adressen auf der Liste geschickt, in der folgendes geschrieben stand: "Wir haben die sichere Emailliste von Amaq gehackt. IS, sollen wir euch ob eurer Verbrechen Hunde oder ob eurer Feigheit Schlangen nennen? Wir sind die Fehler in eurem System." Amaq gilt als Propagandasprachrohr des IS im Netz.

(futurezone) Erstellt am 13.11.2017, 17:58

Kommentare ()

Einen neuen Kommentar hinzufügen

( Abmelden )

Dein Kommentar

Antworten folgen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?