Neben Spielen sollen Xbox-Benutzern künftig auch eigene Serien geboten werden

© AP/Diane Bondareff

Content
04/07/2014

Neue Details zu Microsofts und Yahoos Serien-Plänen

Microsoft produziert sechs Serien für die Xbox. Yahoo bestellt vier Serien für einen eigenen Streaming-Dienst à la Netflix.

Einigen großen IT-Konzernen sagt man bereits seit Längerem nach, mit selbst produzierten Serien und eigenen Streaming-Plattformen Geld verdienen zu wollen. Was der US-Dienst Netflix bereits mit Serien wie "House of Cards" oder "Lilyhammer" geschafft hat, wollen auch Microsoft oder Yahoo erreichen.

Microsoft

Wie Engadget berichtet, prodziert Microsoft derzeit sechs unterschiedliche Serien, die über die Xbox vertrieben werden sollen. Darunter sollen eine Sketch-Show mit Sarah Silverman sein, eine Animations-Serie von Seth Green oder "Humans", eine düstere Roboter-Serie. Als Highlight wird eine "Halo"-Serie, angelehnt an das beliebte Computerspiel, gehandelt. Diese soll von Starregisseur Steven Spielberg produziert werden.

Außerdem ist eine Fußball-Show namens "Every Street United" geplant. Diese soll ihr Debüt gemeinsam mit der Fußball-WM in Brasilien feiern. Allen Serien gemeinsam ist eine Nähe zu Computerspielen oder ein interaktiver Zugang.

Yahoo

Das Wall Street Journal berichtet unterdessen, dass Yahoo vier unterschiedliche Serien bestellt hat. Bei den Serien soll es sich um halbstündige Comedy-Formate mit jeweils zehn Episoden pro Staffel handeln. Als Budget werden zwischen 700.000 und mehreren Millionen Dollar pro Episode veranschlagt.

Yahoo-CEO Marissa Mayer will die hauseigenen Serien angeblich am 28. April präsentieren. An diesem Tag findet Yahoos "NewFront"-Event statt. Eine offizielle Bestätigung für die eigenen Serien-Ambitionen gibt es allerdings nicht.