Digital Life
13.04.2017

Neue "Google Earth"-Version angekündigt

Google hat Journalisten für nächste Woche zu einer Veranstaltung in New York eingeladen. Der Konzern will Neuerungen bei Google Earth präsentieren.

"Ein erster Blick auf eine brandneue Erfahrung", steht auf den EInladungen, die Google seit einigen Tagen an Journalisten in den USA verschickt, berichtet engadget. Der Konzern lädt die Berichterstatter nach New York ein, um eine neue Version von Google Earth zu präsentieren. Am 18. April wird die neue Variante von Googles virtuellem Globus im Whitney Museum vorgestellt. Was genau Google an der Software geändert hat, ist derzeit noch unklar. US-Medien spekulieren aber über eine Ausweitung der VR-Kapazitäten von Google Earth.

Ende vergangenen Jahres hat das Google-Earth-Team eine Virtual-Reality-Version seiner Software bei Steam veröffentlicht. Diese ist bislang aber nur für HTC-Vive-VR-Brillen verfügbar. Die Macher haben allerdings versprochen, in Zukunft auch Versionen für VR-Brillen von anderen Herstellern zu veröffentlichen. Vor diesem Hintergrund würde es Sinn machen, dass zumindestens eine der Neuerungen, die präsentiert werden könnten, die Unterstützung von Googles eigenem VR-Headset Daydream beträfe.