Digital Life
21.12.2014

Neue Öffi-Ausstellung im Verkehrsmuseum

Im Wiener Verkehrsmuseum gibt es nun auch einen internationalen Bereich mit Öffis aus Hongkong, Venedig, New York oder Bangkok zu sehen.

Am 20. Dezember hat das Verkehrsmuseum Remise einen neuen Ausstellungsbereich in einer weiteren Halle der früheren Bim-Remise in Wien Erdberg eröffnet. Der Bereich steht unter dem Motto: „Eine Reise um die Welt des Öffentlichen Verkehrs“.

Bims aus aller Welt

Der neue Ausstellungsbereich gewährt Einblicke in öffentliche Verkehrssysteme rund um die Welt. Bilder, Grafiken, Zahlen, Fakten, interaktive Stationen und Videos zeigen, wie Städte auf allen fünf Kontinenten die Herausforderungen des öffentlichen Verkehrs meistern. Sie zeigen das riesige U-Bahn-Netz in New York sowie die zweistöckigen Straßenbahnen in Hongkong oder die Verkehrssysteme in Bangkok oder Venedig, die auch Wasserwege für den täglichen Personenverkehr nutzen. Die Renaissance der Straßenbahn in französischen Städten wie Straßburg ist ebenso zu sehen wie die Seilbahn im kolumbianischen Medellin oder das Busnetz in Nairobi.

Das Verkehrsmuseum der Wiener Linien öffnete Mitte September. Neben dem neu eröffneten internationalen Bereich zeigt es die 150-jährige Geschichte des öffentlichen Verkehrs in Wien anhand zahlreicher historischer Fahrzeuge, Exponate, multimedialer und interaktiver Stationen.