Digital Life
09.12.2013

Nikon-Update killt Unterstützung für Dritthersteller-Akkus

Nach einem Firmware-Update für einige Nikon-Kameras lassen sich angeblich keine Dritthersteller-Akkus mehr verwenden, wie erboste Kunden berichten.

Nikon hat kürzlich ein Firmware-Update für die Kamera-Modelle D3100, D3200, D5100, D5200 und Coolpix P7700 zum Download bereitgestellt. Seit November haben Kunden die neue Software, die angeblich lediglich die Genauigkeit der Ladestands-Messungen verbessern sollte, heruntergeladen und installiert, wie engadget berichtet. Jetzt berichten Kamera-Besitzer, die ihre Firmware aktualisiert haben, dass ihre Geräte nicht mehr mit Akkus von Drittherstellern kompatibel sind.

Die betroffenen Akku-Modell EN-EL14a und EN-EL14 kosten bei Nikon 60 beziehungsweise 41 US-Dollar. Nachbauten von Drittherstellern sind wesentlich günstiger zu haben. Nikon hat sich bislang noch nicht zu den Vorwürfen geäußert. Wer seien Firmware noch nicht aktualisiert hat, sollte damit noch warten. Ist die neue Version einmal installiert, ist der Weg zurück nach derzeitigem Stand nämlich nicht möglich.