Digital Life
27.12.2014

Nordkorea macht USA für Internetausfall verantwortlich

Zwei landesweite Internetausfälle sollen laut Nordkorea auf das Konto der USA gehen. Präsident Obama wird für den Kinostart von "The Interview" rassistisch beschimpft.

Nordkorea hat die USA für die Ausfälle seines Internets in den vergangenen Tagen verantwortlich gemacht. Die Regierung in Washington habe damit begonnen, die wichtigsten Internetmedien des Landes zu stören, hieß es in einer Erklärung der Nationalen Verteidigungskommission Nordkoreas am Samstag.

Ein Sprecher wies erneut Vorwürfe der US-Bundespolizei FBI zurück, Nordkorea stecke hinter einem Hackerangriff auf Sony Pictures in den USA. Seit dem vergangenen Wochenende gab es in Nordkorea bis zu neun Stunden anhaltende Ausfälle des Internets. Die US-Regierung erklärte, sie habe nichts damit zu tun. Seit Dienstag funktioniert das Internet in Nordkorea weitgehend wieder.

Obama als Affe

Auf den Kinostart der Satire "The Interview" reagiert Nordkorea mit rassistischen Beschimpfungen gegen US-Präsident Barack Obama. Obama verhalte sich "rücksichtlos wie ein Affe in einem Tropenwald", wurde ein Sprecher von den Staatsmedien zitiert.