Digital Life
30.09.2016

NVIDIA zeigt Lernforschritte von selbstfahrendem Auto

Das autonome Fahrzeug BB-8 von NVIDIA lernt aus dem Verhalten menschlicher Fahrer und bewältigt Situationen im Verkehr erstaunlich souverän.

NVIDIA beliefert Entwickler von autonomen Fahrzeugen in aller Welt. Die leistungsfähigen Rechner des Grafikkartenherstellers werden meist für die Analyse von Sensordaten herangezogen. Das US-Unternehmen arbeitet jedoch auch selbst an der Erforschung autonomer Fahrzeugtechnologien. In einem neuen Video wird gezeigt, welche Erfolge NVIDIA mit selbst lernender Software hat.

Markierungen egal

Wie im Video zu sehen ist, hat NVIDIA seinem Testfahrzeug BB-8 (eine Hommage an den kugelrunden Roboter aus Star Wars) beigebracht, sich das Verhalten von menschlichen Fahrern auf Straßen anzusehen und daraus zu lernen. Von Vornherein wurde BB-8 weder mit Objekterkennung, Umgebungskartierung, Pfadplanung oder Kontrollkomponenten ausgestattet. All jene Dinge brachte sich das Auto selbst bei.

Straße verlassen

Die Fortschritte, die im Video gezeigt werden, sind erstaunlich. Das Auto kann Straßenverläufe auch ohne Bodenmarkierungen erkennen oder bei schlechten Sichtbedingungen (Regen, Nacht) fahren. Außerdem erkennt BB-8, dass es in manchen Situationen besser ist, die Straße zu verlassen.

Wie TechCrunch berichtet, hat NVIDIA das BB-8-Projekt komplett in Eigenregie durchgeführt und wurde dabei nicht von Autoherstellern unterstützt. Das selbstfahrende Auto soll nun weiter trainiert werden.