© Spirit Design

VCÖ Mobilitätspreis

ÖBB-Konzept für multimodales Pendeln ausgezeichnet

Die Zukunftsvision der ÖBB für den Pendlerverkehr inkludiert Zugverbindungen mit dichten Takten auf Hauptrouten und zusätzliche Elektro-Leihfahrzeuge und Anrufsammeltaxis an Bahnhöfen. Die Leihfahrzeuge sind auf Personen mit unterschiedlichen Bedürfnisse zugeschnitten. So hängt die Höchstgeschwindigkeit des Fahrzeugs von der Lenkberechtigung des Nutzers ab. Bei Bedarf können auch mehrere Fahrzeuge zusammengekoppelt werden.

"SynArea", so der Name des Projekts, wurde von den ÖBB gemeinsam mit mehreren Partnerinstitutionen durchgeführt und im März 2015 beendet. Nun erhält es den Mobilitätspreis des Verkehrsclub Österreich in der Kategorie Forschungsprojekte. In der Vergangenheit haben die ÖBB bereits ein ähnliches Projekt - eMORAIL - durchgeführt.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare