Zur mobilen Ansicht wechseln »

Öffis ÖBB verdoppelten 2016 Handyticket-Verkäufe.

Die Österreichischen Bundesbahnen haben deutlich mehr Tickets per Smartphone verkauft
Die Österreichischen Bundesbahnen haben deutlich mehr Tickets per Smartphone verkauft - Foto: /öBB/Eisenberger
1,5 Millionen Buchungen wurden im vergangenen Jahr verzeichnet, das entspricht einem Viertel des Gesamtumsatzes aus digitalen Verkaufskanälen.

Die ÖBB haben im Vorjahr 1,5 Millionen Handy-Tickets verkauft, das entspricht einer Steigerung um 112 Prozent gegenüber 2015. Insgesamt wurden online und mobil fast 50 Prozent mehr Tickets verkauft. „Die neue ÖBB App wurde bereits mehr als 571.000-mal heruntergeladen und zählt damit zu den Top 3 Reise-Apps in Österreich“, teilten die Bundesbahnen am Mittwoch in einer Aussendung mit. Damit erzielten die ÖBB rund ein Viertel des Gesamtumsatzes aus ihren digitalen Verkaufskanälen, bei steigender Tendenz.

Im Laufe des Jahres 2017 startet die schrittweise Umstellung der ÖBB Ticketautomaten auf eine neue Oberfläche. Derzeit läuft ein Pilotbetrieb mit je einem Automaten am Wiener Hauptbahnhof und in Wien Meidling. Die wesentlichen Änderungen laut Bahn: „Durch neue Features wie das Anlegen einer persönlichen Lieblingsstrecke haben Nutzer immer die nächsten Verbindungen auf einen Blick, ein Ticketkauf ist nach einer Registrierung mit nur zwei Klicks möglich. Das System merkt sich zudem die Fahrgewohnheiten des Kunden und macht die Benutzung damit von Mal zu Mal einfacher. Ebenfalls neu: Jeder Kauf kann innerhalb von drei Minuten nach der Buchung rückgängig gemacht werden - das gilt auch für Sparschiene-Tickets.“

(apa) Erstellt am 04.01.2017, 13:24

Kommentare ()

Einen neuen Kommentar hinzufügen

( Abmelden )

Dein Kommentar

Antworten folgen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?
    Bitte Javascript aktivieren!