Digital-Life 25.09.2017

Ofenfrischer Leberkäse aus dem Automaten

Ofenfrischer Leberkäse aus dem Automaten
© BistroBox

Die Automaten des österreichischen Start-ups BistroBox sind ab sofort nicht mehr nur mit Pizza gefüllt, sondern auch mit zwei Sorten Leberkäse.

Wenn sich beim Fortgehen zwischen 2 und 6 Uhr früh der Hunger meldet, sehnt sich so mancher Alkohol-gefüllter Magen nach einer deftigen Jause. Aber wo zu dieser Zeit etwas Warmes finden, das nicht schmeckt, als wäre es bereits einmal gegessen worden?

Hier setzt die BistroBox an. Die rund um die Uhr geöffneten Automaten backen auf Knopfdruck frische Pizza auf – und jetzt auch Leberkäse. Allerdings kommt nicht die klassische Leberkässemmel aus dem Automaten, sondern eine Leberkäs-Jause in den Sorten Pizza oder Chili-Cheese. Das Fleischgemisch wird vom oberösterreichischen Unternehmen Gourmetfein hergestellt.

Zweieinhalb Minuten

spunQ image #288281697
© BistroBox
Der Leberkäse wird auf einem Stück Gebäck luftdicht verpackt und zu den Automaten geliefert. Wählt der Kunde die Leberkäs-Jause aus, entfernt der Automat die Verpackung und backt das Gericht in einem bis zu 300 Grad heißen Heißluftofen frisch auf. Das Ganze dauert nur zweieinhalb Minuten.

Die Leberkäs-Jause wird es als saisonales Produkt in allen zwölf BistroBox-Standorten in Oberösterreich und Wien (Prater) geben. Sollte sich nach drei Monaten zeigen, dass das Produkt gut angenommen wird, könnte der Leberkäse fix ins Sortiment aufgenommen werden.

Die BistroBox hat ihren Ursprung 2006 in einem Projekt von drei Studenten der FH Wels. 2009 wurde das Unternehmen mit der Unterstützung eines Investors gegründet. Seitdem wurden über 550.000 Pizzen verkauft.

(futurezone) Erstellt am 25.09.2017