Digital Life 07.07.2016

OpenCellular: Facebook stellt neue Mobilfunk-Plattform vor

Internetversorgung: OpenCellular-Plattform für entlegene Gebiete © Bild: Facebook

Unter dem Titel OpenCellular hat Facebook eine neue Plattform vorgestellt, die unvernetzte Regionen mit einer drahtlosen Verbindung versorgen soll.

Auf Open-Source-Basis will Facebook mit OpenCellular drahtlose Mobilfunkverbindungen auch in Gegenden der Welt bringen, die bisher keinen Zugang hatten. Die Hardware von OpenCellular besteht aus einer Funk- und Steuereinheit. Das Gerät soll sich an einem Mast oder einem Baum befestigen lassen. OpenCellular soll sich speziell für unerfahrene Laien eignen und sich auf verschiedene Anforderungsprofile zuschneiden lassen. Externe Batterien oder auch Solarenergie sollen als Stromversorgung dienen. Laut Facebook kann die Plattform als WLAN-Hotspot genutzt werden und auch drahtlose Verbindungen im LTE-, GSM- und UMTS-Netz bereitstellen.

Getestet wird OpenCellular aktuell im Facebook-Hauptquartier in Kalifornien. Der Versand von SMS sowie das Internetsurfen und Telefonieren über GSM ist bereits möglich. Wann OpenCellular zum Einsatz kommen wird, wird von Facebook nicht erwähnt: nach eigenen Angaben möchte das Unternehmen zuerst an der Plattform weiterarbeiten, um sie noch günstiger und effizienter zu machen. Facebook arbeitet schon seit einiger Zeit an technischen Lösungen, um unvernetzte Gebiete mit Zugang zum Internet zu versorgen. Der Versuch scheiterte zuletzt in Indien, als Facebook versucht hat dem Land den Internetzugang "Free Basics" anzubieten.

( futurezone ) Erstellt am 07.07.2016