© KURIER/Kristian Bissuti

Übertragung
03/12/2014

ORS: TV- und Radio-Sender 2013 zu 99,99 Prozent empfangbar

Die ORS verzeichnete 2013 zu 99,99 Prozent keine technischen Ausfälle, die Übertragung mit DVB-T, simpliTV sowie UKW-Rundfunk verlief somit problemlos.

Der Rundfunk-Dienstleister ORS (Österreichische Rundfunksender) hat bekannt gegeben, dass das Jahr 2013 zu 99,99 Prozent ohne technische Ausfälle verlief. Die ORS stellt unter anderem die Infrastruktur für das digitale Antennenfernsehen DVB-T, DVB-T2 (simpliTV) sowie UKW-Rundfunk bereit. Damit ist die ORS allein dafür verantwortlich, dass die Signale von TV-Anbietern wie ORF, ATV, Servus TV und Puls 4 fehlerfrei an die mehr als drei Millionen Haushalte mit einem Empfangsgerät übertragen werden.

Zudem zählen auch Radio-Anbieter wie Krone Hit, Antenne, Life Radio und die ORF-Radios zu den Kunden der ORS. Die ORS stellt des weiteren auch Lösungen für Satelliten-Übertragung sowie "Content via IP" (zum Beispiel Video on Demand, IPTV oder HbbTV) zur Verfügung.

HD-Fernsehen über Antenne

Das terrestrische Netz der ORS zählt in Österreich mehr als 430 Sendeanlagen, die kürzlich auf den neuen Standard DVB-T2 umgerüstet wurden. Dieser ist in Österreich unter der Marke simpliTV verfügbar. simpliTV ermöglicht im Vergleich zu herkömmlichen DVB-T den Empfang von Fernsehsendern in HD-Qualität. Derzeit werden rund 40 Sender über simpliTV übertragen, davon ein Viertel in hochauflösender Qualität.

Im Wettbewerb mit Kabel- und Satellitenfernsehen möchte man vor allem durch eine einfache Nutzung sowie ein vorgeschnürtes Paket österreichischer und deutschsprachiger TV-Sender punkten. Laut ORS beschränke sich die Nutzung vieler TV-Zuseher auf sieben Sender, die Beliebtesten sind im simpliTV-Paket enthalten. simpliTV ist seit kurzer Zeit auch im Paket mit mobilen Internet bei Drei und T-Mobile zu einem vergünstigten Preis erhältlich.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.