© rts/THIERRY ROGE

Digital Life
12/31/2012

Panne bei Neujahrsgrüßen von Facebook

Eigentlich hatte es Facebook gut gemeint mit dem Dienst "Midnight Deliveries". Damit lassen sich Neujahrswünsche vorab einstellen und pünktlich zum Jahreswechsel versenden. Doch ein Blogger entdeckte ein Sicherheitsproblem. Die Grußbotschaften ließen sich nämlich manipulieren.

Zum Jahreswechsel meldet man sich gerne bei seinen Verwandten, Freunden und Bekannten und will ihnen Neujahrsgrüße zukommen lassen. Facebook hat dieses Jahr "Midnight Deliveries" gestartet, einen Dienst, mit dem man Neujahrsgrüße im Vorhinein formulieren kann, die Grüße selbst aber erst um Mitternacht verschickt werden. Der britische Blogger Jack Jenkins hatte bei dem neuen Dienst eine Sicherheitslücke entdeckt. Man müsse nur auf der zugehörigen Website die ID einer solchen Grußbotschaft ändern und schon könne man die Nachricht lesen und manipulieren, so Jenkins.

Facebook reagierte rasch und nahm "Midnight Deliveries" rasch offline und kündigte an, an der Behebung des Problems zu arbeiten. Seit Mittag (europäische Zeit) ist der Dienst wieder verfügbar, die Sicherheitslücke dürfte behoben sein.

Mehr zum Thema

  • Facebook testet kostenpflichtige Nachrichten
  • Zuckerberg spendete 500 Millionen Dollar
  • Kein Verstecken mehr bei Facebook-Namenssuche