Papst Benedikt bekommt eigenes Twitter-Konto
02/25/2012

Papst Benedikt bekommt eigenes Twitter-Konto

Kirchenoberhaupt wird unter eigenem Namen Nachrichten absetzen.

Erste Gehversuche mit den Kurznachrichten-Dienst machte Papst Benedikt XVI bereits vergangenen Herbst. Damals schickte er eine Nachricht über den Account des vatikanischen Radios ab. 2012 soll er nun ein eigenes Twitter-Konto bekommen, wie The Guardian berichtet. Die genaue Bezeichnung ist noch nicht bekannt, kolportiert wird jedoch @BenedictusPPXVI als wahrscheinlichste Variante.

 

Ghostwriter für OffiziellesWas der Papst der Welt über diesen Kanal künftig mitteilen wird, bleibt abzuwarten. Dass es sich um persönliche Befindlichkeiten handeln wird, ist aber auszuschließen. Experten gehen davon aus, dass auf Ansprachen und offizielle Statements hingewiesen wird. Zudem ist davon auszugehen, dass der Papst die Tweets nur in Ausnahmefällen selbst tippt.

Mehr zum Thema

  • Kirche: Mit iPhone-App auf Priestersuche
  • Papst Benedikt twittert erstmals
  • Papst ermahnt Webgemeinschaft
  • Die Kirche auf Facebook-Mission