Digital Life
01/20/2013

Papst Benedikt twitterte erstmals in Latein

Er rief auf, sich für die Gerechtigkeit einzusetzen und zu beten.

Papst Benedikt XVI. hat am Sonntag erstmals auf Latein getwittert. „Unitati christifidelium integre studentes quid iubet Dominus? Orare semper, iustitiam factitare, amare probitatem, humiles Secum ambulare", lautete die Botschaft, die der Papst am Sonntag über das neue Konto „@pontifex_ln" verschickte.

Auf Deutsch heißt das: „Was verlangt Gott von denen, die sich unvermindert um die Einheit der Christen bemühen? Dass sie immer beten, sich für Gerechtigkeit einsetzen, die Redlichkeit lieben, demütig mit Ihm gehen."

Multilingual im Netz
Seit etwa einem Monat twittert der Papst bereits in acht Sprachen: Englisch, Italienisch, Deutsch, Spanisch, Französisch, Portugiesisch, Polnisch und Arabisch. Insgesamt folgen ihm rund 2,5 Millionen Nutzer des Kurznachrichtendienstes. Mit Latein spricht er die Menschen nun auch in der Amtssprache der katholischen Kirche an. Der Vatikan will über das Online-Netzwerk die Reichweite der katholischen Kirche vergrößern.

Mehr zum Thema

  • Papst hat bereits 2,5 Mio. Twitter-Follower
  • Twitter erlaubt genaueres Werbe-Targeting
  • Papst versendet erste Tweets
  • Papst segnet eine Million Twitter-Follower