Digital Life 24.10.2014

Paul Allen spendet 100 Millionen für Kampf gegen Ebola

Paul Allen ist unter anderem Besitzer des NFL-Teams Seattle Seahawks © Bild: undefined

Der Microsoft-Mitbegründer will „mindestens“ 100 Millionen Dollar bereitstellen, damit sich die Krankheit nicht weiter ausbreitet.

Paul Allen hat seine Entscheidung via Twitter bekannt gegeben und andere Menschen aufgerufen, ebenfalls zu spenden, egal wie hoch oder niedrig der Betrag ist. „Das exponentielle Wachstum der Krankheit ist eine Herausforderung“, sagte Allen in einem Interview mit der New York Times.

Laut der Times wird ein Teil der Spende an die Massachusetts Medical School gehen, die unter anderem Personal, Laborausrüstung und Training für den Kampf gegen die Krankheit in Liberia zur Verfügung stellt. Auch die WHO wird einen Teil der Spende bekommen.

Neben Allen hat auch bereits Mark Zuckerberg gespendet.

Erstellt am 24.10.2014