Kickstarter: Game Financing with Problems

© Butch - Fotolia

Digital Life
07/18/2013

PayPal schreibt User 92 Billiarden Dollar gut

Der US-Amerikaner Chris Reynolds war kurzfristig der reichste Mann der Welt - zumindest laut E-Mail-Benachrichtigung des Bezahldienstes PayPal. Diese wies ihm nämlich 92,23 Billiarden Dollar Guthaben auf seinem Konto aus.

Als Reynolds die Juni-Abrechnung seines PayPal-Accounts begutachtete, staunte er nicht schlecht. $92,233,720,368,547,800 lautete die Endsumme, die seinem Account gutgeschrieben waren. Nach dem Einloggen kam dann allerdings schnell die Ernüchterung. Die in Reynolds Fall korrekten 0 Dollar, also ein ausgeglichenes Konto, wurden wieder angezeigt.

Schulden der USA beglichen
In einer Stellungnahme sprach PayPal von einem Irrtum und bedankte sich bei Reynolds für sein Verständnis. Gleichzeitig bot das Unternehmen an, einen nicht genannten Betrag für einen guten Zweck seiner Wahl zu spenden. Befragt, was Reynolds mit dem vielen Geld gemacht hätte, meinte er, er hätte vermutlich die nationalen Schulden der USA zurückgezahlt.

Es ist nicht das erste Mal, dass dem Bezahldienst Fehler dieser Art passieren. Erst Anfang Juni hatte PayPal Tausenden Usern eine Gewinnbenachrichtigung über 500 Euro geschickt. Auch hier soll es sich um einen technischen Fehler

.

Mehr zum Thema

  • PayPal plant Bezahldienst für Weltall
  • eBay wächst weiter, Anleger aber unzufrieden
  • PayPal verschickte irrtümlich Gewinnnachrichten