Digital Life
03.07.2011

Pharmakonzern Bayer von Hackern angegriffen

Seit rund einer Woche soll es Attacken geben, ob Anonymous dahinter steckt, ist unklar.

Der Bayer-Konzern ist Ziel eines Hackerangriffs geworden. Man habe Versuche festgestellt, die IT-Systeme des Unternehmens von außen zu stören, bestätigte ein Sprecher des Leverkusener Pharma- und Chemieunternehmens. Deshalb habe man das nordrhein-westfälische Landeskriminalamt eingeschaltet.

Die Störungen dauern dem Sprecher zufolge seit einer Woche an. „Geschäftskritische Prozesse sind bisher nicht betroffen“, betonte er. „Unsere Computerexperten arbeiten rund um die Uhr daran, dass das so bleibt.“ Zeitweise seien Länderseiten von Bayer in Italien und Indonesien aus Sicherheitsgründen vom Netz genommen worden.

Wer genau hinter den Angriffen steckt, ist bislang unklar. Es soll laut Medienberichten auch Hinweise darauf geben, dass das Hackerkollektiv Anonymous für die Attacken verantwortlich ist. Bestätigt wurde dies bislang jedoch nicht.

Mehr zum Thema