Digital Life
16.01.2017

Plattform für Vergleich von Grundstückspreisen ist online

Die neue Online-Plattform bodenpreise.at gibt in Österreich ab sofort Auskunft über Grundstückspreise.

Wer sich für aktuelle Grundstückpreise von Bauland oder Grünland auf Gemeindeebene interessiert, kann sich diese gratis auf der neuen Online-Plattform bodenpreise.at anschauen. Auf einer interaktiven Karte werden die Grundstückspreise in verschiedenen Farben angezeigt. Bei Bauland bedeutet Dünkelgrün, dass der Quadratmeterpreis unter 20 Euro liegt. Bei Dunkelrot sind es mehr als 200 Euro pro Quadratmeter.

Wer nach einem Schnäppchen sucht, wird etwa in Bleiburg fündig, hier kostet das Bauland 19,22 Euro pro Quadratmeter. In Wien-Hietzing sind es 685,65 Euro pro Quadratmeter.

Die Ansicht kann auf die Preise für Grünland umgeschaltet werden. Eine Listenansicht für die Gemeinden ist ebenfalls verfügbar, die auch für Excel exportiert werden kann.

Der für jede Gemeinde ausgewiesene Wert stellt den mittleren Kaufpreis (Median) der im Grundbuch durchgeführten Transaktionen in dieser Gemeinde dar. Er gibt damit einen Richtwert, welcher Quadratmeterpreis für ein Grundstück im Mittel erzielt werden kann. Dazu werden die im Grundbuch verbücherten Kaufverträge erhoben, datenbankmäßig erfasst und ausgewertet. Jährlich sind das rund 100.000 Kaufverträge.

Hinter der Plattform steckt das Unternehmen IMMOunited, das auf der Website auch ein Grundstücksbewertung für 144 Euro anbietet.