Digital Life
10.10.2015

Playmobil erntet Scheißesturm für Sklaven-Spielzeug

Eine Playmobil-Figur, die einen dunkelhäutigen Sklaven darstellt, der auf einem Schiff angekettet wird, sorgt im Netz für Empörung.

Die Mutter eines Kindes in Kalifornien war entsetzt, als sie entdeckt hat, dass zum Playmobil-Schiff, das sie ihrem Sprößling geschenkt hat, auch eine Sklaven-Figur gehört. Die dunkelhäutige Figur hat keine Schuhe und kommt mit passenden Ketten um den Hals, um sie festzubinden. Die Mutter bezeichnet das Spielzeug gegenüber einem US-Nachrichtensender als rassistisch, wie mashable berichtet. Die Twitter- und Facebook-Auftritte von Playmobil sind seit Bekanntwerden des Zustandes Zentrum eines Shitstorms.

Der deutsche Hersteller Playmobil sieht sich mit Aufforderungen konfrontiert, das Spielzeug vom Markt zu nehmen. Als Antwort auf die Kritik schreibt die Firma bei Twitter, dass die betroffene Figur "einen ehemaligen Sklaven darstellen soll, der jetzt Teil der Crew ist". Man habe niemanden beleidigen wollen.