Digital Life
16.11.2015

Polizei-Kameras wurden mit Malware ausgeliefert

Body Cams, die Polizisten bei Einsätzen zu Dokumentationszwecken an der Uniform tragen, infizierten Computer mit dem Conficker-Virus.

Wie Zdnet berichtet, hat die US-Firma iPower entdeckt, dass Body Cams mit vorinstallierter Malware ausgeliefert werden. iPower arbeitet derzeit an einer Cloud-Speicherlösung für Body-Cam-Videos für US-Behörden und Polizeistellen. Für den Test des Systems wurden zwei Frontline Body Cameras von Martel Electronics, zum Stückpreis von 499 US-Dollar bestellt. Beide hatten den Conficker-Virus vorinstalliert und infizierten die PCs, an die sie zum Übertragen der Videos angeschlossen wurden.

Der Virus versuchte andere Computer im Netzwerk zu infizieren und Server zu kontaktieren, vermutlich um weitere Malware herunterzuladen. Für iPower ist der aktuelle Vorfall eine Erinnerung, dass Hersteller besonders auf die Sicherheit achten und diese überprüfen sollten, wenn sie Geräte im Ausland produzieren lassen. Martel verkauft nach eigenen Angaben seine Produkte seit 20 Jahren an US-Behörden. Wie viele infizierte Body Cams verkauft wurden, ist nicht bekannt.