Digital Life
16.08.2016

Was passiert, wenn Staubsaugerroboter auf Hundekot stoßen

Besitzer von Staubsaugerrobotern und Haustieren können mit einem unangenehmen Problem konfrontiert werden. Der Hersteller Roomba arbeitet an einer Lösung.

Der US-Amerikaner Jesse Newton musste vor kurzem leidvoll erfahren, was passiert, wenn ein Staubsaugerroboter auf Hundekot stößt. Wie der Guardian berichtet, verteilte der Bot die Fäkalien seines Haustiers gleichmäßig über den Wohnzimmerteppich und setzte seine Tour danach im Rest des Hauses fort. Sein Zuhause habe danach einem „Jackson Pollock Poop Painting“ geglichen, ließ Newton seine Freunde auf Facebook wissen.

Kein Einzelfall

Bei der „Poopocalypse“ handelt es sich laut dem „ Guardian“ um keinen Einzelfall. Auch Fälle, in denen Katzenkot von einem Staubsaugerroboter im Haus verteilt oder Böden von Reinigungsbots mit Hundekacke gescheuert wurden, sind dokumentiert.

Sie sind auch dem Roomba-Hersteller iRobot bekannt. „Wir hören oft davon“, sagte ein Sprecher dem „ Guardian“. Man rate Kunden dazu ihre Staubsaugerroboter nicht unbeaufsichtigt zu lassen, wenn Tiere in der Nähe seien. Werde der Bot in Wohnungen mit Haustieren so programmiert, dass er zu einem bestimmten Zeitpunkt mit dem Putzen beginne, könne so etwas schon einmal passieren. Man prüfe aber bereits, wie das Problem gelöst werden könne, sagte der Sprecher. Vorstellbar sei etwa ein Sensor, der Fäkalien erkennt.