Digital Life
28.10.2016

Pornhub an Vine interessiert: "Sechs Sekunden sind genug"

Die Zukunft der von Twitter fallengelassenen Videoapp könnte in der Erwachsenenunterhaltung liegen.

Am Donnerstag kündigte Twitter die Einstellung seiner Videoapp Vine an. Es dauerte nicht lange bis sich ein vermeintlicher Retter für die Anwendung meldete. Die Erwachsenenunterhaltungsplattform Pornhub bot an, die Anwendung, die es Nutzern erlaubt, sechs Sekunden lange Videos aufzunehmen und in Endlosschleife abzuspielen, zu übernehmen. „Sechs Sekunden lange Pornoclips seien für die meisten Leute mehr als genug, um sich zu unterhalten“, zitiert CNet aus dem Schreiben.

Unklar ist, ob das Angebot ernst gemeint ist, oder ob es sich um einen Publicity-Stunt des Pornographie-Anbieters handelt, der Ereignisse gerne für öffentlichkeitswirksame Ankündigungen nutzt. Zuletzt lobte die Schmuddelfirma etwa 50.000 Dollar für die Ergreifung jenes Kriminellen aus, der den US-Realitystar Kim Kardashian überfallen hatte.