© FyreTV / Screenshot

Digital Life
04/25/2014

Porno-Firma klagt Amazon wegen Fire TV

Streitpunkt ist die Set-Top-Box, die Amazon zuletzt vorgestellt hat. Laut dem Unternehmen verletzt Amazon mit dem Namen Fire TV eine geschützte Marke.

Laut der Porno-Firma WREAL mit Sitz in Florida verletzt der Name Fire TV ihre Marke FyreTV.com, einem Service, der es seinen Nutzern erlaubt, Pornovideos herunterzuladen und anzusehen. Neben Apps gibt es auch eine FyreTV-Set-Top-Box für TV-Geräte. WREAL hat aus diesem Grund in der vergangenen Woche eine Beschwerde bei einem Bezirksgericht in Florida eingelegt, wie Mashable berichtet.

„In seinem Kern ist Amazons Fire TV nichts anderes als eine proprietäre Set-Top-Box, die im Wesentlichen ähnliche, wenn nicht die gleichen, Funktionen der proprietären FyreTV Set-Top-Box bietet“, heißt es in der Beschwerde.

WREAL hat außerdem die Rechte an FireTV.com, das direkt an FyreTV weiterleitet. Laut eigenen Angaben hat die Firma in den vergangenen Jahren rund 1,3 Millionen US-Dollar ausgegeben, um seine Marke zu bewerben.

Amazon wollte zu der Beschwerde keinen Kommentar abgeben.