Digital Life
06.06.2016

Riesiger Datenklau bei Social Network VKontakte

Das "russische Facebook" VKontakte verzeichnet einen riesigen Datendiebstahl. Daten von über 100 Millionen Nutzern werden von Cyberkriminellen online verkauft.

Nach den jüngsten Datendiebstahlsfällen bei LinkedIn und MySpace hat das nächste Social Network mit solch einem Vorfall zu kämpfen. Diesmal ist VKontakte - oft auch nur VK genannt - betroffen, Russlands größtes Social Network. Wie Motherboard berichtet, wurden Daten von über 100 Millionen Nutzern gestohlen. Der Datensatz enthält Namen, E-Mail-Adressen, Telefonnummern und Passwörter. Am Online-Schwarzmarkt kann man all diese Angaben von genau 100.544.934 VKontakte-Nutzern um einen Bitcoin kaufen.

Der Datensatz könnte bereits in der Zeit zwischen 2011 und 2013 gestohlen worden sein. Die Daten waren angeblich als unverschlüsselter Text beim Social Network gespeichert. Die Webseite Leakedsource hat den gestohlenen Datensatz untersucht. Laut der Analyse haben über 700.000 Personen bei VKontakte das Passwort "123456" verwendet. Über 41 Millionen haben eine mail.ru-E-Mail-Adresse angegeben.