© Screenshot

Rekord
05/31/2011

Roboter löst Rubik-Würfel in 10,69 Sekunden

Das Bachelor-Projekt "Ruby" unterbietet den bisherigen Maschinen-Rekord um knapp acht Sekunden. Auf den schnellsten Menschen beim Rubik-Würfel-Lösen fehlen aber weiterhin mehr als vier Sekunden.

Australier scheinen offenbar recht gut im Lösen von Rubik-Würfeln zu sein - nicht nur Menschen, auch Roboter. "Ruby", eine Entwicklung aus Melbourne, brachte die Seiten eines Rubik-Würfels nun in 10,69 Sekunden in farblichen Einklang. Der Roboter bricht damit den bisherigen Maschinen-Rekord von 18,2 Sekunden, aufgestellt durch "Cubinator". An Menschen kommt die neue Roboter-Bestleistung dennoch nicht heran.

"Ruby" wurde von sechs Studenten der Swinburne University of Technology in Melbourne konstruiert. Der Roboter war ihr Projekt zur Erreichung des Doppel-Titels als Bachelor in Mechatronik und Computerwissenschaft. "Ruby" scannt alle Seiten eines vorgegebenen, gemischten Rubik-Würfels per Webcam und liefert die Information an ein Echtzeit-Kontrollsystem, das zwei schnell bewegliche Arme steuert.

Die Rekordzeit ihres Roboters wollen die australischen Studenten nun beim Guinness Buch der Rekorde einreichen. Die absolute Bestzeit beim Rubik-Würfel-Lösen bleibt weiterhin einem Menschen vorbehalten. Der 16-jährige Australier Feliks Zemdegs unterbot im Mai 2011 seinen eigenen Rekord bei einem Wettbewerb in Melbourne und hält nun bei 6,24 Sekunden.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.